Freiwillige Feuerwehr Ungerbach

Retten - Löschen - Schützen - Bergen

Feuerwehreinsätze NÖ

Einsätze NÖ

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

 

FF Ungerbach

auf Facebook

 

Besucher

Heute 14

Gestern 15

Woche 128

Monat 69

Insgesamt 45708

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Nach der Anschaffung und des Einbaus eines hydraulischen Rettungsgeräts laufen bei der FF Ungerbach seit Mitte Oktober die Vorbereitungen für die Ausbildungsprüfung "Technischer Einsatz“ (APTE) in der Stufe Bronze.

Diese Ausbildungsprüfung dient zur Erlangung und Vertiefung der Kenntnisse, welche für das "Abarbeiten" eines technischen Einsatzes nötig sind. Ein sicheres und zielführendes Zusammenarbeiten der Gruppe bei technischen Einsätzen soll dadurch sichergestellt werden.

Die Prüfung, welche mit der feuerwehreigenen Ausrüstung absolviert wird, besteht aus einem fiktiven technischen Einsatz mit Menschenrettung. Dabei wird das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in vorgegebener Zeit geübt. Weitere Stationen sind Erste Hilfe sowie die Gerätekunde, bei welcher die in den Einsatzfahrzeugen mitgeführten Ausrüstungsgegenstände "blind" gezeigt und erklärt werden müssen.

Am 05.11.2016 fand eine Gesamtübung der FF Ungerbach statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (Alarmstufe T2) in der Rotte Habich.

 

Auf der Anfahrt war bereits eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Durch den "Einsatzleiter" wurde nach der Erkundung festgestellt, dass eine Person im verunglückten PKW eingeklemmt war und das angrenzende Gebüsch bereits Feuer gefangen hatte.

Daraufhin wurden auf Anordnung des "Einsatzleiters" alle notwendigen Maßnahmen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ergriffen. Dazu wurde der hydraulische Rettungssatz zur Rettung der eingeklemmten Person in Stellung gebracht und mit der Befreiung des Verunfallten begonnen.

Weiterlesen ...

Am Sonntag, den 2. Oktober 2016 fand ein Rennen im Rahmen der Motocross-Staatsmeisterschaft in Kirchschlag statt.

 

Wie seit Jahren üblich, wurde die Brandsicherheitswache von der Freiwilligen Feuerwehr Ungerbach gestellt. In den Rennpausen übernahmen wir auch die Aufgabe einen Teil der Rennstrecke zu bewässern.

Insgesamt stellten wir mit 10 Mitgliedern den Brandschutz bei dieser Veranstaltung sicher.

 

Das Kommando der FF Ungerbach bedankt sich bei den eingesetzten Feuerwehrkräften für die investierte Zeit und beim MSC Kirchschlag für die gute Zusammenarbeit!

Um den ständig steigenden Anforderungen an die Feuerwehr gerecht zu werden, wurde von der Feuerwehr Ungerbach Anfang des Jahres ein gebrauchtes hydraulisches Rettungsgerät, bestehend aus Hydraulikaggregat, Schere, Spreizer und Rettungszylinder, angeschafft.

Hauptgrund dafür war, dass wir in den letzten Jahren öfters zu technischen Einsätzen nach Verkehrsunfällen vor allem auf die L147 alarmiert wurden. Diese Einsätze beinhalteten mitunter auch Menschenrettungen (z.B. eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall,...) bei denen jede Minute zählen kann.
Bisher konnten wir bei solchen Einsätzen nur die Erstmaßnahmen wie Erste Hilfe leisten, Brandschutz aufbauen und Absicherung der Einsatzstelle setzen. Wir waren also auf unsere Nachbarfeuerwehren aus Kirchschlag und Bad Schönau angewiesen.

Weiterlesen ...

Am Freitag, den 16. September 2016 veranstaltete die FF Ungerbach die diesjährige Funkübung des Unterabschnittes Kirchschlag (Aigen, Kirchschlag, Lembach, Stang, Ungerbach).

Übungsannahme war ein Brandeinsatz in der Rotte Habich bei Familie Osterbauer (vulgo Busbauern). Es wurde eine fiktive Relaisleitung ausgehend vom Fischteich Sonnleitner nach Habich aufgebaut und die Feuerwehren mussten sich selbst per Funk zu den richtigen Standorten der Pumpen lotsen. Bereits diese Aufgabe machten viele Funksprüche nötig. Zudem gab es noch weitere Schwierigkeiten wie z.B. einen simulierten Schlauchplatzer zu bewältigen, auch mussten Koordinaten und andere Meldungen an die Einsatzleitung durchgegeben werden. Bei der Übungsnachbesprechung wurden kleiner Mängel bzw. Verbesserungsvorschläge aufgezeigt und diskutiert. Das Übungsresümee viel aber durchwegs positiv aus, da die Übungsziele wie das richtige Absetzen von Funksprüchen und das Kennenlernen der örtlichen Gegebenheiten erreicht wurden.

Das Kommando der FF Ungerbach bedankt sich bei allen Teilnehmer für die investierte Zeit. Unserem Sachbearbeiter Nachrichtendienst Andreas Zöger wollen wir an dieser Stelle extra erwähnen und ihm für die ausgezeichnete Ausarbeitung und Vorbereitung der Übung danken.

Hier geht’s zu den Fotos.

 

Copyright © 2010-2016 Freiwillige Feuerwehr Ungerbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.