Freiwillige Feuerwehr Ungerbach

Retten - Löschen - Schützen - Bergen

unterstützt von

 

 

Feuerwehreinsätze NÖ

Einsätze NÖ

 

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

FF Ungerbach

auf Facebook

 
 

Besucher

Heute 400

Gestern 487

Monat 13361

Insgesamt 233571

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Am Samstag, den 26.02.2011 stand für uns der erste Kuppelbewerb im neuen Jahr auf dem Programm. Wir nahmen am 2. Frankenauer-Kuppelcup teil. Die veranstaltende Feuerwehr Frankenau hatte in der Miloradić Halle zwei perfekte Bewerbsbahnen vorbereitet, somit konnte man sich schnelle Kuppelzeiten erwarten.

Der Bewerb wurde in den Wertungsklassen Bronze und Silber durchgeführt, wir traten aber nur in Bronze an, da es der erste Bewerb für unser neues Mitglied PFM David Beisteiner war, PFM Manuel Vollnhofer musste krankheitsbedingt leider passen.

 

 

Nun ging es los. Im ersten Durchgang erreichten wir nur eine Zeit von 25,08sec. Mit dieser Zeit konnten wir absolut nicht zufrieden sein, aber wir hatten ja noch eine zweite Chance.

 

Doch auch diesmal lief es nicht nach Wunsch. Zwar konnten wir uns um ca. 2 Sekunden auf 23,35sec steigern, doch kamen noch 10 Fehlerpunkte dazu, schade.

 

Der Sieg in Bronze ging an Klingenbach und in Silber sicherte sich Falkenstein den Sieg.

 

Wir traten in folgender Formation an:

  • Gruppenkommandant: PFM David Beisteiner
  • Maschinist: OFM Andreas Zöger
  • Wassertruppführer: FM Michael Bernsteiner
  • Wassertruppmann: FM Thomas Pernsteiner
  • Schlauchtruppführer: LM Florian Bernsteiner
  • Schlauchtruppmann: LM Wolfgang Reithofer
Copyright © 2010-2021 Freiwillige Feuerwehr Ungerbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.