Freiwillige Feuerwehr Ungerbach

Retten - Löschen - Schützen - Bergen

 

 

BERG[L]AUF

 

 

 

Einladung zum Berg[L]auf

 

Zur Online-Anmeldung

 

 

Feuerwehreinsätze NÖ

Einsätze NÖ

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

 

FF Ungerbach

auf Facebook

 

Besucher

Heute 0

Gestern 22

Woche 22

Monat 433

Insgesamt 81382

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

 

Das Wahljahr 2016 - Eine neue Ära beginnt


Nach einer Amtszeit von 25 Jahren tritt Wilhelm Konlechner als Feuerwehrkommandant ab, Nachfolger wird Walter Pernsteiner. Florian Bernsteiner wird zum Feuerwehrkommandantstellvertreter gewählt. Zum Leiter des Verwaltngsdienstes wird Ferdinand Brandstätter bestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Das Jubiläumsjahr 2012 - 100 Jahre FF Ungerbach

2012 wird der FF Ungerbach anlässlich ihres 100-jährigen Be​stehens aus den Händen unseres Landeshauptmanns Dr. Erwin Pröll eine Jubiläumsurkunde überreicht. 

 

Der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Kirchschlag wird in Ungerbach ausgetragen und im Zuge des Feuerwehrfestes wird ein Festakt abgehalten.

 

 

 

 

 

 

 

2011

Kommandant Wilhelm Konlechner wird zum Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter gewählt und Verwalter Mag.(FH) Alfred Heißenberger wird zum Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando bestellt; Florian Bernsteiner wird infolge zum 2. Feuerwehrkommandant-Stellvertreter gewählt

2010

ist die FF Ungerbach ist erstmals online -  die neue Homepage wird freigeschaltet

Einsatz der FF Ungerbach beim Jahrhunderthochwasser im Großraum Kirchschlag

2009

die ersten Digitalfunkgeräte werden angekauft, das Digitalzeitalter hält nun auch Einzug bei der FF Ungerbach

 

Stichwort Flexibilität - das neue Fahrzeugkonzept

 

2009 wird ein neues Mannschaftstransportfahrzeug mit Allradantrieb, Marke VW, samt Tragkraftspritzenanhänger angekauft und ersetzt das in die Jahre gekommene KLF (Ford Transit aus dem Jahr 1976). Durch dieses neue Konzept gewinnt die FF Ungerbach erheblich an Mobilität und Flexibilität.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Brandeinsätze unter extremen Bedingungen

 

 

Im Juli 2007 entsteht im Zug von Ernteeinbringungsarbeiten ein Großbrand im Wirtschaftsgebäude der Familie Reithofer auf der "Ungerbacher Höhe". Bei extremer Hitze (knapp 30 °C) und Löschwasserknappheit kann das Wohnhaus dennoch gerettet werden.

Im Jänner 2005 brennt in einer stürmischen Winternacht das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Posch in Ungerbach. Bei Temperaturen weit unter 0 °C, bei denen das Löschwasser sofort gefroren ist, und starkem Wind, der das Feuer stark angefacht und Funkenflug extrem begünstigt hatte, kann nur das Wohnhaus gerettet werden.

 

 

 

 

 

 

 

1998

um den logistischen und hygienischen Anforderungen beim Feuerwehrfest gerecht zu werden wird ein Zubau zum Feuerwehrhaus mit moderner Küche errichtet

 

 

 

 

 

Das 1. Löschfahrzeug mit integriertem Wassertank

 

 

Im Jahr  1997 wird eines neuen Kleinlöschfahrzeuges mit Allradantrieb und 1000L Wassertank angekauft. Die aus diesem Anlass durchgeführten Haussammlungen in Ungerbach erbrachten den beachtlichen Beitrag von Schilling 201.800,- (Euro 14.665)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

1994

Die Sirenensteuerung wird installiert, seit diesem Zeitpunkt kann die Sirene von der Bezirksalarmzentrale in Wiener Neustadt oder von der Landeswarnzentrale in Tulln ausgelöst werden.

Großbrand am landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Reisenbauer in Habich. Durch den Einsatz zahlreicher Feuerwehren des Abschnittes und des angrenzenden Burgenlandes kann das Wohnhaus gerettet werden, das Wirtschaftsgebäude brennt vollkommen nieder

1991

Wilhelm Konlechner wird zum 9. Kommandanten der FF Ungerbach gewählt. In diesen Jahren wird die Ausrüstung der Feuerwehr um ein Mannschaftstransportfahrzeug, eine Tauchpumpe sowie diversere Kleingeräte erweitert.

 

 

 

Bau des neuen Feuerwehrhauses

 

1986 nimmt die Feuerwehr ihr größtes Projekt in Angriff. Mit großzügiger Unterstützung der Gemeinde und tatkräftiger Mithilfe der Feuerwehr-männer und Ortsbewohner baut man ein neues Feuerwehrhaus, welches im September 1989 eingeweiht wird


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1984

um den steigenden Anforderungen an die Feuerwehr gerecht zu werden, beginnt sich die FF Ungerbach mit Atemschutzgeräten auszurüsten

1982

erfolgt die Ablöse der alten TS8 durch eine neue TS8, Marke VW-Rosenbauer

 

 

 

 

Das 1. Kleinlöschfahrzeug

 

Im Jahr 1976 kauft die FF Ungerbach ihr erstes Kleinlöschfahrzeug mit Sprechfunk, Marke Ford Transit

Dieses Fahrzeug sollte in Folge bis ins Jahr 2009 im Dienst stehen

 


 Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

 

 

 

 

 

 

1975

mit Inkrafttreten des niederösterreichischen Feuer/Gefahrenpolizei- und Feuerwehrgesetzes am 1.1.1975 werden die niederösterreichischen Feuerwehren zu Körperschaften öffentlichen Rechtes

1970

wird die Feuerwehr Habich aufgelöst, die Aufgaben der Feuerpolizei für Habich übernimmt wieder die FF Ungerbach

1967

bei der Wahlversammlung wird Wilhelm Konlechner sen. zum Kommandanten der FF Ungerbach gewählt

1966

Kauf eines Tragkraftspritzenwagens und eines Trockenlöschgeräts

1960

stellt die FF Ungerbach die erste Wettkampfgruppe für den Bewerb um das FLA in Silber und Bronze auf

1956

wird Franz Konlechner schließlich zum Kommandanten gewählt

1955

stirbt unerwartet Kommandant Johann Ritter, worauf Kommandant-Stellvertreter Franz Konlechner das Kommando übernimmt; die FF Ungerbach wird erstmals zu einer Fahrzeugbergung gerufen und Ende  des Jahres verlassen die Feuerwehrmänner aus Habich die Wehr und gründen die Freiwillige Feuerwehr Habich

1953

Ankauf eines Tragkraftspritzenanhängers. Bei einem früheren Einsatz in Kirchschlag mussten die Feuerwehrmänner auf das Milchauto warten, um zum Einsatzort gelangen zu können

 

Feuerwehrschule

Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

 

Seit 1952 besuchen Angehörige der FF Ungerbach regelmäßig Kurse an der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Motiviert durch diese Kursbesuche nehmen die Kameraden der FF Ungerbach seit 1961 regelmäßig an den Bewerben um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold teil.

 

 

 

 

 

 

 

1949

Johann Ritter wird zum Kommandanten gewählt

1946

nach dem Krieg wird Johann Posch von der Mitgliederversammlung als Kommandant der FF Ungerbach bestätigt

 

 

 

 

Feuerwehr Ungerbach während des 2. Weltkrieges

 

Im Jahr 1940 werden die Feuerwehren als Verein aufgelöst und in eine Feuerschutzpolizei umgewandelt. Als im Laufe des Krieges immer mehr Feuerwehrmänner an die Front müssen, werden die Männer des Ortes mehr oder weniger freiwillig zur Feuerwehrreserve eingezogen. Nachdem auch diese Quelle erschöpft ist, werden Frauen zu Feuerwehrhelferinnen ausgebildet. 1940 übernimmt Johann Posch das Kommando der Feuerwehr.

 

Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

 

 

 

 

 

 

1935

wird Anton Freiler zum Kommandanten gewählt, er hat diese Position bis 1940 inne

1933

der erste Feuerwehrmann aus Ungerbach besucht einen Kurs in der Feuerwehrfachschule Wr. Neustadt. Ein Vorbild, dem zahlreiche Männer später auch in der Feuerwehrschule Tulln folgen sollten

1931

eine neue Motorspritze von der Firma Rosenbauer wird angekauft

1928

eine gebrauchte Feuerspritze von der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn wird angekauft

1925

Franz Strobel, Ungerbach 5, wird zum Hauptmann gewählt

1922

Franz Strobel, Ungerbach 12, wird zum neuen Hauptmann gewählt

 

 

 

Der Bau des ersten Feuerwehrhauses

   Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

 

Im Jahre 1912 erbaut die Dorfgenossenschaft Ungerbach der Feuerwehr ein Zeughaus.

Das Gebäude wurde bis 1989 als Zeughaus benutzt.

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Spritze

  Noch im Gründungsjahr wurde von der Freiwilligen Feuerwehr eine „Sechsmannpumpe“, Fabrikat Union in Wien, Modell Tontafel angekauft. Als Zubehör wurden 150 Meter Schläuche samt 10 Stück Kupplungen mit Normalgewinde angeschafft.

Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Ungerbach

Beschreibung: http://www.feuerwehr-ungerbach.at/images/Beitragstitelfotos/DSCF7344.JPG

 

Am 18.8.1912 wird die Freiwilligen Feuerwehr Ungerbach offiziell durch Roman Kühne gegründet, Mitgliederstand knapp 30 Mann.

 

 

 
 
 
 
Copyright © 2010-2019 Freiwillige Feuerwehr Ungerbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok