Freiwillige Feuerwehr Ungerbach

Retten - Löschen - Schützen - Bergen

 

 

BERG[L]AUF

 

 

 

Einladung zum Berg[L]auf

 

Zur Online-Anmeldung

 

 

Feuerwehreinsätze NÖ

Einsätze NÖ

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

 

FF Ungerbach

auf Facebook

 

Besucher

Heute 0

Gestern 22

Woche 22

Monat 433

Insgesamt 81382

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Mit der Teilnahme am „Koidstart“ in Gleichenbach startete am gestrigen  28. April 2018 die Freiluftsaison für die Wettkampfgruppe Ungerbach.  Wir absolvierten zwei Läufe in Bronze und einen Silberlauf.

Nach zwei unterirdischen Läufen in Bronze und Silber mit Zeiten um die 45 Sekunden und zahlreichen Fehlern traten wir sehr enttäuscht und ohne große Hoffnungen noch ein zweites Mal in Bronze an.

Und diesmal lief es nahezu perfekt: Nach einer zügigen Kuppelsequenz und einer soliden Performance beim Auslegen der Druckschläuche stoppte die Zeit bei 38,15 sec, fehlerfrei.

Diese Zeit ist neuer Rekord und die schnellste Angriffszeit, die jemals von einer Gruppe aus Ungerbach erreicht wurde.

 

Das Kommando der FF Ungerbach gratuliert der Wettkampfgruppe zur Rekordzeit und bedankt sich für die investierte Zeit in Übung und Kameradschaftspflege!

Am Samstag, den 14. April 2018 stand der nächste Kuppelcup an. Diesmal führte uns die Reise nach Allerheiligen b. Wildon in die Steiermark. 

Da wir nicht in Originalbesetzung antraten, war unser Ziel die Qualifikation zu überstehen und sich für das Achtelfinale (Top 16) zu qualifizieren. Im 1. Grunddurchgang erreichten wir nach einem nicht ganz idealen Kuppelvorgang eine Zeit von 23,56s + 10 Fehlerpunkte. Im 2. Grunddurchgang erreichten wir solide 20,92s, was den 12. Zwischenrang bedeutete.

Das Achtelfinale wurde im KO-Modus ausgetragen. Wir trafen auf den Lokalmatador aus Allerheiligen und kuppelten wieder gute 20,88s, waren gegen die 17,78s von Allerheiligen jedoch chancenlos.

Der Sieg ging schlussendlich an Auersbach vor Allerheilgen.

Das Kommando der FF Ungerbach bedankt sich  bei der Wettkampfgruppe für die Teilnahme und die investierte Zeit in Übung und Kameradschaftspflege.

Am Weißen Sonntag, den 8. April 2018 fand anlässlich der Namensgebung vom neuen Radweg ein Frühshoppen, veranstaltet von der ortsansässigen Feuerwehr, in Ungerbach statt.

Wetterbedingt wurde der Frühschoppen, welcher nach einer heiligen Messe in der Dorfkirche stattgefunden hat, vom Dorfplatz ins Feuerwehrhaus verlegt. Zahlreiche Besucher fanden sich ein und ließen sich Kotelett und Grillwürstel sowie kühle Getränke gut schmecken. Im Zuge des Frühshoppen wurde der neue Radweg in Anwesenheit vom Ungerbacher Radprofi Hermann Pernsteiner, Bürgermeister Pepi Freiler und Ortsvorsteher Albin Konlechner offiziell in "Hermann Pernsteiner-Radweg" benannt.

 

Das Kommando der FF Ungerbach bedankt sich bei allen Gästen für das Kommen und bei den (un)sichtbaren Helfern für die Unterstützung. Wir gratulieren Hermann Pernsteiner zur Benennung des Radwegs nach seinem Namen und wünschen ihm für seine weitere Radsportkarriere alles Gute!

Am Samstag, den 7. April 2018 fand der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Kirchschlag in Krumbach statt. Im Zuge dieser Veranstaltung wurden wieder Ehrungen und Auszeichnungen für Personen, die sich im Feuerwehrwesen besonders verdient gemacht haben, vergeben.

Feuerwehrkommandant Walter Pernsteiner wurde für 40 Jahre, Ernst und Josef Hofer wurden für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr mit dem "Ehrenzeichen für 40 bzw. 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens" seitens des Landes Niederösterreich ausgezeichnet.

Unser ehemaliger Kassier Fritz Reithofer wurde für 60 Jahre und Josef Pernsteiner sen. sogar für 70-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens vom NÖ-Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet.

Die FF Ungerbach gratuliert den Ausgezeichneten und bedankt sich für die langjährige Unterstützung!

Um die Mittagszeit des gestrigen Karfreitags, den 30. März 2018 wurde die FF Ungerbach per Sirene und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung ins Unterdorf alarmiert. Kurz darauf setzten wir uns in Richtung Einsatzstelle in Bewegung.

Am Einsatzort eingetroffen, fanden wir folgende Lage vor: Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in den Ungerbach gestürzt, offensichtlich keine Verletzten, Betriebsmittel treten aus und gelangen in den Ungerbach.

Unverzüglich wurde die Einsatzstelle abgesichert, der verunfallte PKW gesichert und eine Ölsperre errichtet. Aufgrund der Schadenslage wurden die benachbarten Feuerwehren aus Bad Schönau und Kirchschlag nachalarmiert und mit der Errichtung weiterer Ölsperren bachabwärts beauftragt.

 

Durch den raschen und professionellen Einsatz der Feuerwehr konnte die Umweltgefährdung gebannt und das Fahrzeug geborgen werden.

Copyright © 2010-2019 Freiwillige Feuerwehr Ungerbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok